Baubegleitung für Photovoltaikanlage

Baugutachter und Bauüberwachung Photovoltaikanlage Vermeiden Sie unnötige Kosten bei Ihrer Solaranlage

"Baubegleitung Photovoltaikanlage " ist Ihr Thema? Gutachterliche Leistungen ermitteln nicht nur die Ursachen von Schäden, sondern können auch wichtige Hinweise geben, bevor ein Schadensfall überhaupt eingetreten ist. Um den Wert Ihrer PV-Anlage zu erhalten sind wir gerne behilflich.

Nehmen Sie sofort mit uns Kontakt auf: 0 45 32 - 26 79 555


Baubegleitung für Photovoltaikanlage Als assoziiertes Mitglied und geprüfter Sachverständiger des BDSF e.V. mit langjähriger Berufserfahrung prüfen wir alle Komponenten Ihrer Photovoltaik-Anlage umfassend und kompromisslos.


Nutzen Sie die Möglichkeit der Baubegleitung

Baubegleitung durch Ralf Ogniwek - Sachverständiger für SolaranlagenWer ein Bestandsgebäudekauft, weiß nicht immervollständig, wie der Bau ablief und ob bereits Mängel zu beanstanden sind. Hier hilft eine Baubegleitung. Selbstverständlich ist eine fachliche Kontrolle gleichfalls bei einem Neubau unter allen Umständen anzuraten. Auch wenn es zumeist Gewährleistungsrechte gibt, so ist deren nachträgliche juristische Durchsetzung häufig langwierig. Gleichermaßen ist der Ausgang einer gerichtlichen Klärung nicht selten nicht sicher. Deshalb sollte schon vor der Kauf- oder Bauentscheidung eine qualifizierte Baubegleitung selbstverständlich sein.

Speziell bestehende Photovoltaik-Anlagen können vom Laien nur im Ausnahmefall fachgerecht beurteilt werden. Im Rahmen der Baubegleitung prüfen wir alle Teile einer Solaranlage. Während der Baubegleitung zeigt sich, ob das System ökonomisch funktioniert. Die realistische Energieleistung wird ebenso im Rahmen der Baubegleitung geprüft. Eine thermografische Untersuchung ist Bestandteil einer erschöpfenden Baubegleitung. Auch die Aufstellung der Photovoltaik-Anlage wird im Rahmen der Baubegleitung einer genauen Analyse unterzogen.

Eine Photovoltaikanlage ist eine umweltfreundliche und zukunftssichere Möglichkeit der Energiegewinnung. Umso zwingender ist es daher, dass die Anlage einen angemessenen Ertrag erzielt. Nutzen Sie deshalb auf alle Fälle die Möglichkeit der fachlichen Baubegleitung. Sie werden sehen: Es lohnt sich.

Die Baubegleitung dient der Qualitätskontrolle und ist ein sinnvoller Weg die Bauausführung im Sinne des Bauherren auszuführen zu lassen. Sowohl die Anlage selbst als auch die fachmännische Montage wird im Zuge der Baubegleitung beurteilt.

Als qualifizierter Kenner für Photovoltaikanlagen bewerten wir Ihr System im Verlauf der Baubegleitung von a bis Z.

Wir überprüfen jede Art von Photovoltaikanlage

Auf immer mehr Dächern sieht man eine Photovoltaikanlage. Sowohl bei der gewerblichen als auch bei der privaten Energieversorgung spielt die Verwendung einer Photovoltaikanlage eine immer größere Rolle.

Doch was genau ist im Grunde eine Photovoltaikanlage und wie funktioniert sie? Genau genommen versteht man unter einer Photovoltaikanlage eine technische Einrichtung, die unter Zuhilfenahme von Solarzellen die Sonneneinstrahlung in elektrische Energie umwandelt. Die in der Photovoltaikanlage verwendeten Solarzellen bestehen aus elektrisch leitfähigen Halbleitermaterialien, ganz überwiegend ist dies Silizium. Die Wirkung einer Photovoltaikanlage ist durchaus verschieden. Die Leistung der Solarzelle hängt von der Temperatur ab. Je niedriger die Temperatur je Zelle, desto höher der Ertrag. Es kommt bei einer Photovoltaikanlage vom Grundsatz darauf an, welche Masse an Einstrahlung in elektrische Energie umgewandelt werden kann.

Bei einer Photovoltaikanlage unterscheidet man zwischen der Aufdachanlage, der gebäudeintegrierten Anlage sowie der Freilandanlage. Die Dachanlage ist die am meisten verwendete Form der Photovoltaikanlage. Die Solarzellen werden bei dieser Anlageform unmittelbar auf den Dachflächen eines Wohn- oder Geschäftsgebäudes befestigt. Bei der hausintegrierten Photovoltaikanlage besteht hingegen die Fassadenverkleidung selbst in Teilen aus PV-Modulen. Unter einer Freilandanlage versteht man schließlich eine Photovoltaikanlage, die auf speziellen Halterungen auf einer Freifläche verbaut wurde. Regelmäßig werden diese Anlagen auf Brachflächen eingerichtet.

Planen Sie den Erwerb einer zeitgemäßen Photovoltaikanlage oder sind Sie mit Ihrem jetzigen System nicht zufrieden, weil Sie der Meinung sind, dass der Ertrag nicht den Herstellerversprechungen entspricht? Dann sollten wir uns auf jeden Fall zusammensetzen. Als Sachverständiger für Solartechnik checken wir Ihre PV-Anlage unparteiisch, fachgerecht und gründlich. Für einen Termin rufen Sie uns bitte an oder schicken senden Sie uns eine Mail. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.



Sonnenenergie

Mit Sonnenenergie oder Solarenergie tituliert man die Energie der Sonnenabstrahlung, die in Form von elektrischem Strom, Wärme oder chemischer Energie technisch benutzt werden kann.

Die die Erde erreichende Sonnenstrahlung ist, seit sie gemessen wird, weitestgehend stabil. Man findet auch keine Anzeichen auf deutliche Schwankungen in vorigen Jahrhunderten. Ein bestimmter Teil der eingestrahlten Energie wird von der Atmosphäre von beispielsweise Eiskristallen oder flüssigen Teilchen sowie von den gasförmigen Bestandteilen gestreut und reflektiert. Ein anderer Teil wird von der Atmosphäre absorbiert beziehungsweise schon dort in Wärme umgewandelt. Was übrig bleibt kommt durch die Atmosphäre hindurch und erreicht die Oberfläche. Dort wird der Sonnenstrahl abermals teilweise reflektiert, teilweise absorbiert und in Wärme transformiert. Diese wird z.B. in der Photovoltaik, Photothermik und der Photosynthese verwendet. Die anteilmäßige Aufteilung der Einstrahlung auf Reflexion, Absorption und Transmission hängt vom gegebenen Zustand der Atmosphäre ab. Hierbei spielen die die Wetterbedingungen und die Strecke, den die Strahlen durch die Atmosphäre gehen müssen, eine zusätzliche Rolle. Die auf die Erdoberfläche auftreffende Strahlung wird gemessen global im Durchschnitt eines Tages noch gut 165 Watt/m². Dieser Wert unterliegt bemerkenswerten Schwankungen je nach Breitengrad, Höhe über dem Meeresspiegel und Wetter. Die komplette auf die Oberfläche auftreffende Energiemenge ist ganz nebenbei mehr als fünftausend Mal stärker als der Energiebedarf der gesamten Menschheit. Am Ende wird die komplette Sonnenenergie in Form von Wärmestrahlung wieder an das Weltall abgestrahlt.

Nutzung der Sonnenenergie
Der deutlichste Nutzungsbereich der Sonnenenergie ist die Aufwärmung der Erde, so dass im oberflächennahen Bereich eine biologische Lebensform (wie Pflanze und Tier) möglich ist. Die meisten auf der Erde Geschöpfe, einschließlich aller Menschen, sind entweder direkt in Form von Pflanenfressern oder indirekt in Form von Fleischfressern von der Energie der Sonne abhängig. Brennstoff und Baumaterial entstammen ebenfalls aus dieser Quelle. Die Energie der Sonne ist zusätzlich dafür verantwortlich, dass es in der Atmosphäre Luftdruckunterschiede gibt, die zu Wind und Wolkenbewegungen führen. Letztlich wird auch der Wasserkreislauf auf unserem Planeten von der Energie der Sonne in Bewegubng gesetzt.

Neben diesen Natureffekten der Energie der Sonne gibt es zunehmend eine technische Nutzung besonders im Bereich der Energiegewinnung. Die Sonnenscheindauer, die Zusammensetzung des Sonnenspektrums und der Winkel, unter dem die Strahlen der Sonne auf die Erde einfallen, sind abhängig von Jahreszeit, Breitengrad und Uhrzeit. Damit unterscheidet sich auch die einfallende Energie. Diese beträgt beispielsweise rund 1.000 kWh pro Quadratmeter und Jahr in Kontinentaleuropa und ungefähr 2.350 kWh pro Quadratmeter und Jahr in der Wüste von Nordafrika. Es gibt zahlreiche Szenarien, wie regenerative Energien bis in die EU von dort gebracht werden kann.

So ergaben z.B. Satelliten-Studien des Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), dass mit weniger als 0,3 Prozent der existierenden Wüstengebiete in Nordafrika und im Nahen Osten durch Solarkraftwerke genug Wasser und Energie für den steigenden Bedarf der dortigen Länder aber auch für den europäichen Kontinent gewonnen werden kann.


Geld sparen mit dem Sachverständigen

Einige Inhaber von Photovoltaikanlagen befürchten hohe Kosten bei einem Baugutachter. Dabei sind diese Befürchtungen ziemlich unbegründet. Ein Baugutachten ist nämlich gut verwendetes Geld, wenn dadurch teure Komplikationen verhindert werden können.

Verzichtet der Auftraggeber auf ein sorgfältiges Baugutachten seiner Solar-Anlage, muss er in vielen Fällen oftmals mit versteckten Schäden und womöglich kräftigen Folgekosten für die nötige Behebung rechnen. Die tägliche Praxis offenbart, dass an irgendeiner Stelle immer etwas im Argen liegt, was dem Kunden entgeht, ein Gutachter für Solartechnik aber als Warnzeichen auf mögliche Schäden zu deuten befähigt ist.

Ein Gutachter ist eine natürliche Person mit einer außergewönlichen Fachkenntnis und einer hervorragenden fachlichen Erfahrung auf einem ausgewählten Fachbereich. Hat beispielsweise ein Gericht oder eine Behörde kein ausreichendes Fach- oder Sachwissen, kann das Gericht oder die Behörde diese Sachfrage an einen Gutachter zur Klärung delegieren.

Im Speziellen wird die Bezeichnung Sachverständiger für Baugutachter oder Bauberater von Gerichten oder Entscheidungsgremien benutzt. Ein Sachverständiger unterstützt dabei nur den Entscheidungsprozess. Das Gutachten unterliegt der freien Beweisanerkennung durch den Richter. Voraussetzungen für das Wirken als Sachverständiger ist fachliche Kompetenz, es verlangt also eine besondere Sachkunde. Zumeist wurde diese Fachkenntnis erworben durch ein für das Fachgebiet adäquates Hochschulstudium sowie eine längere Berufserfahrung bzw. Weiterbildung auf dem entsprechenden Gebiet. Für handwerksbezogene Sachverständigentätigkeiten reicht auch der Titel als Handwerksmeister sowie ergänzend eine entsprechende Berufserfahrung in Kombination mit vielschichtiger fachlicher und rechtlicher Weiterbildung.

Die Bezeichnung "Fachgutachter" ist in der Bundesrepublik nicht gesetzlich geschützt. Jeder ist in der Lage sich als "Sachverständiger" zu bezeichnen, sofern er nicht gegen Gesetzte gegen den unlauteren Wettbewerb verstößt, weil er diesen Titel beispielsweise irreführend gebraucht. Davon wäre auszugehen, wenn eine entsprechende Fachausbildung, sowie eine mehrjährige fachbezogene Berufspraxis nicht bewiesen werden können.




Bei diesen Fragen sind Sie bei uns richtig:

Wo finde ich einen Gutachter für meine Solaranlage?
Wer erstellt mir ein Fachgutachten über meine PV-Anlage?
Wer kann überprüfen, dass meine Photovoltaik-Anlage
korrekt montiert wurde?
Wer prüft die Wirtschaftlichkeit meiner Solaranlage?
Wer überprüft die Wirtschaftlichkeit meiner Photovoltaik-Anlage?
Erbringt meine PV-Anlage die gewünschte Leistung?
Wo finde ich einen Solargutachter in Norddeutschland?
Wer überprüft meinen Sonnenkollektor in Hamburg?
Wer fertigt ein Solargutachten für meine Gerichtsverhandlung?
Wer kennt einen Photovoltaik-Gutachter in Niedersachsen?
Wo sitzt ein Berater für Photovoltaikanlagen in Lübeck?





Unter diesen Suchausdrücken werden wir gefunden:

Sachverständiger Solaranlage Bargteheide, Beratung Solarkollektor , Fachgutachten Thermografie , Gutachter Solar Bargteheide, Optimierung Solartechnik Kaltenkirchen, Wartung Solartechnik Hamburg, Fachgutachten Solar Ratzeburg, Baubegleitung Photovoltaik Niedersachsen, Berater Solarkollektor Reinbek, Gutachter Solarkollektor Norderstedt, Beratung Solaranlage Lübeck, Hilfe PV-Anlage Lübeck, Ralf Ogniwek