Fachgutachten für Solaranlage

Baugutachter und Bauüberwachung Solaranlage Vermeiden Sie unnötige Kosten bei Ihrer Solaranlage

"Fachgutachten Solaranlage " ist Ihr Thema? Gutachterliche Leistungen ermitteln nicht nur die Ursachen von Schäden, sondern können auch wichtige Hinweise geben, bevor ein Schadensfall überhaupt eingetreten ist. Um den Wert Ihrer PV-Anlage zu erhalten sind wir gerne behilflich.

Nehmen Sie sofort mit uns Kontakt auf: 0 45 32 - 26 79 555


Fachgutachten für Solaranlage Als assoziiertes Mitglied und geprüfter Sachverständiger des BDSF e.V. mit langjähriger Berufserfahrung prüfen wir alle Komponenten Ihrer Photovoltaik-Anlage umfassend und kompromisslos.


Unser Fachgutachten zu Ihrem Vorteil

Fachgutachten durch Ralf Ogniwek - Sachverständiger für SolaranlagenSchwer zugängliche und hochspezialisierte Tatbestände benötigen für ihre thematische Beurteilung nicht selten ein Fachgutachten. Auch bei juristischen Überprüfungen ist das Fachgutachten gefragt. Ein Fachgutachten ist alleinig von einem erfahrenen Spezialisten zu erarbeiten. Nur ein Spezialist ist aufgrund seiner ErfahrungKompetenz befähigt, ein solches Fachgutachten zu erarbeiten.

In einem Fachgutachten werden jedwede zu beurteilenden Zusammenhänge exakt festgehalten. Die sachlichen Tatbestände werden dann sachgerecht gewürdigt. Das Fachgutachten kommt zu einer Handlungsempfehlung. Diese Empfehlung ist nicht verpflichtend, dient aber als Beurteilungshilfe.

Bei einem hochspeziellen Spezialgebiet wie der Solartechnik wird nicht selten ein Fachgutachten erstellt. Die vielgestaltigen Verfahren, die bei der Nutzung der Sonnenenergie angewendet werden, können vom Laien zumeist nicht in aller Tiefe beurteilt werden. Hier ist entsprechend die Unterstützung des Fachmanns gefragt.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre PV-Anlage nicht ökonomisch arbeitet und der begründete Verdacht besteht, dass die Anlage durchaus einen höheren Ertrag erbringen könnte, so bietet sich ein Fachgutachten an. Das Fachgutachten kann sehr gewinnbringend sein, wenn es darum geht, vom Hersteller Nachbesserungen zu verlangen oder sogar Regressansprüche geltend zu machen. Besonders wichtig ist es, dass das Fachgutachten von einem unabhängigen Gutachter erstellt wird. Nur auf diese Weise ist die erforderliche Objektivität wirklich zu garantieren.

Da der Ausdruck Fachgutachten keinen gesetzlichen Schutz genießt, ist es notwendig, auf die fachliche Expertise des Sachverständigen zu achten. Wir sind bereits jahrelang im Bereich der Solartechnik beschäftigt. Unsere reichhaltige Erfahrung zeichnet uns aus. Auch sind wir als Gutachter für die Solartechnik im Bundesverband Deutscher Sachverständiger registriert. Auf ein von uns erarbeitetes Fachgutachten können Sie sich verlassen. Für weitergehende Fragen stehen wir Ihnen jederzeit auch telefonisch oder per E-Mail zur Seite. Wir sind für Sie da.

Wir begutachten jede Art von Solaranlage

Auf ungezählten Dächern sieht man dieser Tage eine Solaranlage. Dies verwundert nicht, steht doch die Sonnenenergie unbeschränkt und frei für die Energiegewinnung zur Verfügung. Der technologische Fortschritt erlaubt heutzutage den ökonomischen Betrieb einer Solaranlage in weitgehend allen geografischen Regionen.

Aber was genau ist in den Grundzügen eine Solaranlage? Beschrieben ist die Solaranlage als technische Einrichtung, die dazu dient, Sonnenstrahlen in verwendbare Energie umzuwandeln. Auf Dächern montierte Sonnenkollektoren sind die weithin sichtbarste Form der Solaranlage. Sind in eine Solaranlage variable Teile wie zum Beispiel ein Generator oder ein Motor eingebaut, so spricht man von einem Solarkraftwerk.

Prinzipiell differenziert man bei der Solaranlage zwischen drei Ausprägungen: Die thermische Solaranlage erzeugt mit Hilfe spezieller Kollektoren Wärme, die für die direkte Verwendung in Haushalten gedacht ist. Unter einem thermischen Solarkraftwerk versteht man eine Solaranlage, die Wärme und Strom in industriell nutzbaren Quantitäten erwirtschaftet. Unter Photovoltaik versteht man schlußendlich eine Solaranlage, die in der Lage ist, elektrische Energie in ein bestehendes Stromnetz einzuspeisen. Eine solche Solaranlage wandelt Sonnenstrahlen mittels sogenannter Solarmodule in elektrischen Strom um. Die Sonnenkollektoren der Solaranlage verarbeiten die Sonneneinstrahlung. Mit der erzeugten Energie lässt sich z.B. die Heizung betreiben. Ebenso die Bereitstellung von warmen Wasser wird durch die Solaranlage sichergestellt.

Der Betrieb einer Solaranlage ist meistens eine sehr wirtschaftliche Form der Energieversorgung. Jedoch sollte eine Solaranlage von Zeit zu Zeit von einem Fachmann geprüft werden. Nur der Spezialist kann exakt beurteilen, ob die Solaranlage ökonomisch funktioniert und die Energieeinspeisung tatsächlich am technisch möglichen Limit liegt.

Als Gutachter für Solarenergie stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir prüfen Ihre Solaranlage fachgerecht und mit Sachverstand. Vereinbaren Sie am besten gleich heute einen Termin. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre eMail.



Solarstrom

Solarstrom ist umgangssprachlich aus Sonnenenergie umgewandelte elektrische Energie. Solarstrom rechnet man zu den erneuerbaren Energien, da sie auf dem Planeten Erde tagsüber immer zur Verfügung steht und die Sonne, nach menschlichen Einschätzungen, eine im Grunde endlose Energiequelle ist. Die Sonne wird vermutlich noch eine Brenndauer von etwa 5 Mrd. Jahren haben und somit noch sehr lange Quelle für Solarenergie sein. Solarstrom wird überwiegend in Landanlagen und im Weltraum genutzt, aber auch auf Handelsschiffen wird in der Zwischenzeit Solarenergie genutzt.

Solarstrom wird in der Bundesrepublik überwiegend nur mit PV-Anlagen produziert. Im Jahre 2007 wurden in Deutschland Solarenergiesysteme mit einer Leistung von wenigstens 1.150 Megawatt aufgestellt. Im Jahre 2008 lag der Zubau bei mindestens 1.933 MW. Die bundesweit eingerichtete Leistung lag Ende 2009 bei über 9.760 Megawatt. Damit wurden damals in etwa 1,5 % des deutschen Stromverbrauchs gedeckt. 2011 lag dieser Anteil schon bei circa 3,5 Prozent.

Die Bundesrepublik Deutschland war im Jahre 2009 mit einer Einrichtung von gut 3.800 Megawatt der weltgrößte Absatzmarkt für Photovoltaikanlagen. Im Jahr 2008 war, nach vorläufigen Zahlen, Spanien das Land mit dem umfangreichsten Zubau. Die Installation sollte etwa 2.700 bis 3.200 Megawatt betragen haben.

In der Bundesrepublik wurden 2008 Solarzellen mit einer Gesamtleistung von über 1.460 Megawatt produziert. Damit kam Deutschland auf den 2. Platz hinter China, wo Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von weit über 2.500 Megawatt produziert wurden. Die Bundesrepublik und Japan verloren 2008 Marktanteile in der Zellherstellung, hingegen vor allem Taiwan, China und andere asiatische Länder vermehrt Weltmarktanteile zugewinnen konnten. Im Jahr 2008 kam etwa jede dritte weltweit vertriebene Solaranlage aus China. In der Bundesrepublik Deutschland wurde dagegen etwa 19 % der weltweiten Produktion angefertigt.

Deutschland war - wie auch in den Jahren davor - im Jahr 2008 Netto-Importeur von Solaranlagen, weil die inländische Produktionsmenge an Solarzellen deutlich nicht ausreichte, um die Nachfrage zu erfüllen. Weil aber circa die Hälfte der in der Bundesrepublik angefertigten Solarmodule für den Export bestimmt waren, verblieben nur in etwa 600 MW der deutschen Produktion im eigenen Land. Bei einer Gesamtmenge von deutlich mehr als 1.933 Megawatt wurden damit über 60% der im Jahr 2008 in Deutschland aufgestellten Solarzellen im Ausland gekauft.

Netzgebundene Photovoltaikanlagen arbeiten in Deutschland wirtschaftlich noch nicht konkurrenzfähig. Die Produktion von Solarenergie wird darum durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz unterstützt. Inhaber von PV-Anlagen bekommen gegenwärtig (4/2012) eine Einspeisevergütung von rund 14 bis 58 Cent pro KWh, je nach Inbetriebnahmedatum, Art der Anlage sowie Größe. Die Kosten für die Solarstromerzeugung werden auf beinahe alle Stromverbraucher umgelegt, jedoch sind große Stromverbraucher zur Fortsetzung ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit von dieser Umlage befreit.


Gründe für einen Baugutachter

Zahlreiche Inhaber von Photovoltaikanlagen haben Angst vor hohen Kosten für einen Baugutachter. Dabei sind diese Befürchtungen in der Regel unbegründet. Ein Baugutachten ist eher gut investiertes Kapital, wenn dadurch teure Probleme unterbunden werden können.

Verzichtet der Erwerber auf ein sorgfältiges Baugutachten seiner PV-Anlage, muss er wie die Praxis zeigt stets mit versteckten Schäden und u.U. heftigen Folgekosten für die erforderliche Sanierung rechnen. Die Realität zeigt, dass irgendwo immer eine Kleinigkeit Probleme macht, was dem selbst dem geübten Handwerker entgeht, ein Baugutachter für Solartechnik aber als Anzeichen auf resultierende Schäden zu deuten versteht.

Ein Fachgutachter ist ein Spezialist mit einer spezialisierten Fachkenntnis und einer hervorragenden fachlichen Expertise auf einem ausgewählten Fachbereich. Hat beispielsweise ein Richter oder eine öffentliche Verwaltung kein genügendes Sach- bzw. Fachwissen, kann der Richter oder die Behörde die Fachproblematik an einen Gutachter zur Beantwortung weiterleiten.

Im Besonderen wird die Bezeichnung Sachverständiger für Baugutachter oder Bauberater von Gerichten beziehungsweise Entscheidungsgremien benutzt. Ein Sachverständiger unterstützt dabei nur den Entscheidungsprozess. Das Gutachten unterliegt der unabhängigen Anerkennung durch den Richter. Voraussetzungen für das Arbeiten als Sachverständiger ist fachliche Kompetenz, es verlangt also eine besondere Sachkunde. Zumeist wurde diese Sachkenntnis erworben durch ein für das Fachgebiet taugiches Studium sowie eine längere Berufserfahrung bzw. Weiterqualifizierung auf dem jeweiligen Gebiet. Für Sachverständige im Bereich Handwerk genügt auch der Titel als Handwerksmeister sowie außerdem eine fachspezifische Berufserfahrung in Kombination mit umfangreicher rechtlicher sowie fachlicher Weiterbildung.

Der Begriff "Fachgutachter" ist in der Bundesrepublik Deutschland nicht vom Gesetzgeber geschützt. Jedermann kann sich als "Sachverständiger" zu bezeichnen, wenn er nicht gegen Gesetzte gegen den unlauteren Wettbewerb verstößt, indem er diesen Ausdruck z.B. irreführend verwendet. Dies ist gegeben, wenn eine erforderliche Fachkenntnis, sowie eine mehrjährige fachbezogene Berufspraxis nicht nachgewiesen werden können.




Bei diesen Fragen sind Sie bei uns richtig:

Wo finde ich einen Gutachter für meine Solaranlage?
Wer erstellt mir ein Fachgutachten über meine PV-Anlage?
Wer kann überprüfen, dass meine Photovoltaik-Anlage
korrekt montiert wurde?
Wer prüft die Wirtschaftlichkeit meiner Solaranlage?
Wer überprüft die Wirtschaftlichkeit meiner Photovoltaik-Anlage?
Erbringt meine PV-Anlage die gewünschte Leistung?
Wo finde ich einen Solargutachter in Norddeutschland?
Wer überprüft meinen Sonnenkollektor in Hamburg?
Wer fertigt ein Solargutachten für meine Gerichtsverhandlung?
Wer kennt einen Photovoltaik-Gutachter in Niedersachsen?
Wo sitzt ein Berater für Photovoltaikanlagen in Lübeck?





Unter diesen Suchausdrücken werden wir gefunden:

Wartung Solartechnik Reinbek, Wartung Sonnenkollektor Reinbek, Baubegleitung Solartechnik Norddeutschland, Gutachter Photovoltaik Kaltenkirchen, Wartung PV-Anlage Kaltenkirchen, Beratung Solaranlagen Ratzeburg, Wartung Solaranlagen Norddeutschland, Berater Photovoltaik Walddörfer, Sachverständiger Solartechnik Reinbek, Gutachter Solar Reinbek, Wartung Solarkollektor Niedersachsen, Beratung Solartechnik Ahrensburg, Ralf Ogniwek