Gutachten für Photovoltaikanlage in Norderstedt

Baugutachter und Bauüberwachung Photovoltaikanlage Solaranlagen vom Fachmann überprüfen lassen

"Gutachten Photovoltaikanlage Norderstedt" ist Ihr Thema? Manchmal hilft nur noch ein Sachverständiger, wenn es um Schäden an oder Probleme mit einer Solaranlage geht. Ein professionelles Gutachten von einem erfahrenen und versierten Experten kann bei der Fehlerbehebungen sehr hilfreich sein.

Nehmen Sie sofort mit uns Kontakt auf: 0 45 32 - 26 79 555


Gutachten für Photovoltaikanlage in Norderstedt Als assoziiertes Mitglied und geprüfter Sachverständiger des BDSF e.V. mit langjähriger Berufserfahrung prüfen wir alle Komponenten Ihrer Photovoltaik-Anlage umfassend und kompromisslos.


Ein Gutachten bringt Sicherheit

Gutachten durch Ralf Ogniwek - Sachverständiger für SolaranlagenGutachten werden in der Regel bei gerichtlichen Klagen oder zur Beurteilung von komplizierten Sachverhalten angefordert. Ist für die Entscheidungsfindung bei einer speziellen Sachfrage die Bewertung eines Fachmannes gefragt, so wird in der Regel ein kundiger Fachgutachter bestellt. Dieser erstellt aufgrund seiner fachlichen Kompetenz ein Gutachten, welches dann Einfluss auf den nachfolgenden Entscheidungsprozess hat.

Das Gutachten fasst die objektiv vorhandenen Tatschen zusammen, zieht Schlussfolgerungen und gibt daraus folgende Handlungsempfehlungen. Ein Gutachten liefert demzufolge sowohl den Befund als auch den sachlich begründeten Lösungsansatz. Bedeutsam ist, dass das Gutachten sowohl für den Nichtfachmann als auch für den Experten verständlich geschrieben ist.

Das Gutachten ist in Deutschland keine gesetzlich geschützte Bezeichnung. Um dennoch eine hohe Glaubwürdigkeit zu gewährleisten, werden Sachverständige, die beispielsweise ein Schadensgutachten zu erarbeiten haben, zum Beispiel durch die richterliche Verfügung bestellt. Eine spezielle Zertifizierung durch Fachverbände ist ebenso ein geeignetes Mittel, um die Aussage von einem Gutachten zu belegen. Ein Gutachten kann auch als fachkundige Expertise angesehen werden.

Zu unterscheiden ist zwischen einer gutachterlichen Stellungnahme und einem tatsächlichen Gutachten. Die Stellungnahme kann selbstredend auch bereits bestehende Analysen berücksichtigen. Eine detaillierte Prüfung entfällt auf diese Weise. Das Gutachten allerdings beinhaltet die ursächliche Überprüfung des zu beurteilenden Statusses.

Als Gutachter für Solartechnologie sind wir im Bundesverband Deutscher Sachverständiger eingetragen. Wir verfügen über jahrelange Erfahrungen auf dem Gebiet der PV-Technik. Ein von uns erstelltes Gutachten betrachtet jegliche Elemente Ihrer Photovoltaikanlage. Gerne beraten wir Sie, wenn Sie Ihre Anlage fachmännisch begutachten lassen möchten. Rufen Sie uns an und verabreden Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

Wir analysieren Ihre Photovoltaikanlage

Auf ungezählten Dächern sieht man eine Photovoltaikanlage. Sowohl bei der privaten als auch der gewerblichen Energienutzung spielt der Einsatz einer Photovoltaikanlage eine immer wichtigere Rolle.

Doch was exakt ist eigentlich eine Photovoltaikanlage und wie exakt verwendet man sie? Grundsätzlich versteht man unter einer Photovoltaikanlage eine technische Installation, die mittels von Solarzellen Sonnenstrahlen in elektrische Energie wandelt. Die in der Photovoltaikanlage verwendeten Solarzellen bestehen aus elektrisch leitfähigen Halbleitermaterialien, zumeist ist dies Silizium. Der Wirkungsgrad einer Photovoltaikanlage ist mitunter ungleich. Das Ergebnis der Solarzelle hängt von der Temperatur ab. Je geringer die Temperatur je Zelle, desto höher das Ergebnis. Es kommt bei einer Photovoltaikanlage grundsätzlich darauf an, welche Masse an Einstrahlung in elektrische Energie verwandelt werden kann.

Bei einer Photovoltaikanlage differentziert man zwischen der Freilandanlage und einer Aufdachanlage, der gebäudeintegrierten Anlage. Die Aufdachanlage ist die am häufigsten vorkommene Form der Photovoltaikanlage. Die Solarzellen werden bei dieser Konfiguration direkt auf den Dachflächen eines Hauses befestigt. Bei der gebäudeintegrierten Photovoltaikanlage besteht indessen die Fassadenverkleidung selbst ganz oder teilweise aus Photovoltaikelementen. Unter einer Freilandanlage versteht man zum guten Schluss eine Photovoltaikanlage, die auf speziellen Gestellen auf einer Freifläche montiert wurde. In der Regel werden diese Anlagen auf Brachflächen angebracht.

Planen Sie den Kauf einer aktuellen Photovoltaikanlage oder sind Sie mit Ihrem bisherigen System nicht zufrieden, weil Sie denken, dass der Ertrag nicht den Herstellerversprechungen entspricht? Dann müssen wir uns unbedingt zusammensetzen. Als Gutachter für Solartechnik prüfen wir Ihre PV-Anlage unabhängig, fachgerecht und gewissenhaft. Für einen Gesprächstermin rufen Sie uns bitte an oder senden senden Sie uns eine Mail. Wir freuen uns auf die Verabredung mit Ihnen.

Sie suchen einen Gutachter für Solarenergie in Norderstedt? Schön, dass Sie uns hier im World Wide Web entdeckt haben, dann sollten Sie uns jetzt auch noch die Gelegenheit geben, mit Ihnen auf ein Informationsgespräch zusammenzutreffen. Wir empfehlen uns als Ihr erfahrener Partner rund um die PV-Technik.

Einige spezielle Fakten zu Norderstedt

Norderstedt heißt auf plattdeutsch "Noordersteed". Norderstedt liegt im südlichen Teil von Schleswig-Holstein und ist gemessen an der Einwohnerzahl hinter Flensburg, Kiel, Neumünster und Lübeck die fünftgrößte Stadt in Schleswig-Holstein. Die im Jahre 1970 gegründete Stadt ist die größte Stadt des Kreises Segeberg und erhielt im Jahr 2005 den Stand einer großen kreisangehörigen Stadt. Flächenmäßig steht Norderstedt nach Neumünster, Fehmarn, Brunsbüttel, Kiel und Lübeck auf Platz sechs der Städte Schleswig-Holsteins.

Natürlich nutzt Norderstedt durch die direkte Nähe zur Stadt Hamburg. Berufspendler gefällt die Möglichkeit, in der Stadt den Lebensunterhalt zu verdienen und im Grünen den Lebensmittelpunkt zu haben. Die optimale Verkehrsanbindung von Norderstedt macht es möglich, nach nur kurzer Zeit mit dem Kfz oder mit der U-Bahn direkt bis in die Innenstadt der Hansestadt zu gelangen. Auch in die Kreisstadt des Landkreises gelangt man von Norderstedt aus zügig und bequem über die Bundesstraße B432.

Aber nicht nur die Wirtschaftsfaktoren zählen zu den Vorteilen von Norderstedt. Auch die nähere Umgebung der Stadt Norderstedt begeistert die Bewohner mit etlichen Freizeitmöglichkeiten. Rennradler schätzen die gut ausgestaltenen Radwege, die von Norderstedt aus in die benachbarte Natur bringen. Eine eigene Radwegekarte bietet die Stadtverwaltung Norderstedt auf ihrer Website. Gleich etliche Naturgebiete laden zu entspannenden Wochendausflügen ein.

Besonders junge Familien genießen das Leben in Norderstedt. Die Stadt bietet ein großes Angebot an Kindertagesstätten und Betreuungsmöglichkeiten. Auch das Schulangebot ist in Norderstedt außerordentlich. Sämtliche Schulart sind in Norderstedt in ausreichender Form existent. Seit Gründung ist das Sachverständigenbüro Ogniwek in der Gemeinde Jersbek/Timmerhorn im Landkreis Stormarn beheimatet. Als lokaler Sachverständiger durften wir auch in Norderstedt schon vielen Wohnhausbesitzern zu einer modernen Energieversorgung verhelfen.




Solarstrom

Solarstrom bezeichnet landläufig aus Sonnenenergie umgewandelte elektrische Energie. Solarstrom zählt zu den erneuerbaren Energien, da sie auf der Erde tagsüber täglich zur Verfügung steht und die Sonne, nach menschlichen Ermessen, eine praktisch endlose Energiequelle ist. Die Sonne wird schätzungsweise noch eine Brenndauer von über fünf Milliarden Jahren haben und somit für die Menschheit eine lange Quelle für Solarstrom sein. Solarstrom wird vorwiegend in ländlichen Anlagen und im Weltall verwendet, aber auch auf Containerschiffen wird inzwischen Solarenergie genutzt.

Solarstrom wird in Deutschland überwiegend nur mit Photovoltaik-Anlagen produziert. Im Jahr 2007 wurden in Deutschland Solarenergieanlagen mit einer Leistung von wenigstens 1.150 Megawatt aufgestellt. 2008 lag der Zubau bei wenigstens 1.933 MW. Die gesamt eingerichtete Leistung lag Ende 2009 bei rund 9.760 Megawatt. Damit wurden damals circa 1,5 Prozent des deutschen Energiebedarfs gedeckt. 2011 lag dieser Anteil schon bei gut 3,5 %.

Deutschland war 2009 mit einer Einrichtung von gut 3.800 MW der weltweit größte Absatzmarkt für Photovoltaikanlagen. 2008 war, nach vorsichtigen Schätzungen, Spanien das Land mit dem größten Zubau. Die Installation müsste ungefähr in etwa 2.700 bis 3.200 Megawatt betragen haben.

In Deutschland wurden im Jahr 2008 Solarzellen mit einer Leistung von circa 1.460 Megawatt gebaut. Damit kam Deutschland auf den 2. Platz hinter China, wo Solarzellen mit einer gesamten Leistung von über 2.500 MW hergestellt wurden. Deutschland und Japan verloren 2008 Weltmarktanteile bei der Solarzellherstellung, dagegen besonders Taiwan, China und weitere Ländern in Asien deutlich Weltmarktanteile gewinnen konnten. 2008 kam circa jede dritte weltweit vertriebene Solarzelle aus China. In Deutschland wurde dagegen circa 19 % der Weltproduktion gebaut.

Die Bundesrepublik war - wie auch in den Jahren davor - im Jahr 2008 Netto-Importeur von Solaranlagen, da die Inlandsproduktionsmenge an Solaranlagen eindeutig nicht ausreichte, um die Nachfragemenge zu erfüllen. Da aber in etwa 50% der in der Bundesrepublik erstellten Solaranlagen exportiert wurden, verblieben nur etwa 600 MW der deutschen Fertigung im Inland. Bei einer Gesamtinstallation von mehr als 1.933 Megawatt wurden damit über 60 Prozent der im Jahr 2008 in Deutschland installierten Solarzellen im Ausland gekauft.

Netzgebundene PV-Anlagen arbeiten in der Bundesrepublik Deutschland wirtschaftlich noch nicht konkurrenzfähig. Die Gewinnung von Solarenergie wird daher durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz gefördert. Besitzer von Photovoltaikanlagen bekommen gegenwärtig (Stand 2012) eine Einspeisevergütung von in etwa 14 bis 58 Cent pro Kilowattstunde, gemäß Art der Anlage, Inbetriebnahmedatum und Größe. Die Aufwendungen für die Solarstromerzeugung werden auf beinahe alle Stromverbraucher umgelegt, allerdings sind größere Stromverbraucher zur Wahrung ihrer weltweiten Wettbewerbsfähigkeit von dieser EEG-Umlage befreit.


Vorzüge von einem Gutachter

Viele Besitzer von Solar-Anlagen befürchten hohe Kosten bei einem Baugutachter. Allerdings ist diese Angst völlig unbegründet. Ein Sachverständigengutachten ist ganz im Gegensatz gut investiertes Kapital, wenn dadurch teure Probleme unterbunden werden können.

Verzichtet der Erwerber auf ein gründliches Baugutachten seiner Photovoltaikanlage, muss er in zahlreichen Fällen stets mit versteckten Problemen und vielleicht deutlich Folgekosten für die notwendige Sanierung rechnen. Die Praxis zeigt, dass irgendwo immer etwas kritisch verbaut wurde, was dem Kunden entgeht, ein Gutachter für Solartechnik aber als Anzeichen auf zukünftige Schäden zu deuten versteht.

Ein Gutachter ist ein Fachmann mit einer besonderen Sachkunde und einer ausgezeichneten fachlichen Erfahrung auf einem ausgewählten Fachbereich. Hat beispielsweise ein Richter oder eine Behörde kein genügendes Sach- bzw. Fachwissen, kann das Gericht oder die Behörde die Fachfrage an einen Fachgutachter zur Beantwortung weiterreichen.

In der Regel wird die Bezeichnung Sachverständiger für Gutachter oder Bauberater von Gerichten oder Entscheidungsgremien verwendet. Ein Sachverständiger hilft lediglich beim Entscheidungsprozess. Das Gutachten unterliegt der unabhängigen Anerkennung durch den Richter. Bedingung für das Wirken als Sachverständiger ist fachliche Kompetenz, es verlangt also eine besondere Sachkunde. Für gewöhnlich wurde diese Fachkenntnis erworben durch ein für das Fachgebiet adäquates Studium sowie eine umfangreiche Berufserfahrung bzw. Zusatzqualifizierung auf dem entsprechenden Gebiet. Für Sachverständige im Bereich Handwerk genügt auch der Abschluss als Handwerksmeister sowie zusätzlich eine entsprechende Berufspraxis in Verbindung mit umfangreicher rechtlicher sowie fachlicher Fortbildung.

Der Titel "Sachverständiger" ist in der Bundesrepublik Deutschland nicht gesetzlich geschützt. Jeder ist in der Lage sich als "Sachverständiger" zu bezeichnen, wenn er nicht gegen Gesetzte gegen den unlauteren Wettbewerb verstößt, weil er die Bezeichnung zum Beispiel irreführend gebraucht. Davon wäre auszugehen, wenn eine erforderliche Fachkenntnis, sowie eine langjährige Fachkenntnis und Praxis nicht bewiesen werden können.




Bei diesen Fragen sind Sie bei uns richtig:

Wo finde ich einen Gutachter für meine Solaranlage?
Wer erstellt mir ein Fachgutachten über meine PV-Anlage?
Wer kann überprüfen, dass meine Photovoltaik-Anlage
korrekt montiert wurde?
Wer prüft die Wirtschaftlichkeit meiner Solaranlage?
Wer überprüft die Wirtschaftlichkeit meiner Photovoltaik-Anlage?
Erbringt meine PV-Anlage die gewünschte Leistung?
Wo finde ich einen Solargutachter in Norddeutschland?
Wer überprüft meinen Sonnenkollektor in Hamburg?
Wer fertigt ein Solargutachten für meine Gerichtsverhandlung?
Wer kennt einen Photovoltaik-Gutachter in Niedersachsen?
Wo sitzt ein Berater für Photovoltaikanlagen in Lübeck?





Unter diesen Suchausdrücken werden wir gefunden:

Gutachten PV-Anlage Niedersachsen, Beratung Solaranlage Ahrensburg, Wartung Photovoltaik Ratzeburg, Fachgutachten Sonnenkollektor Norderstedt, Sachverständiger Solartechnik Trittau, Solaranlage , Hilfe Solartechnik Bad Oldesloe, Baubegleitung , Berater Photovoltaik Walddörfer, Gutachten Photovoltaik Hamburg, Gutachten PV-Anlage Bargteheide, Wartung Solaranlagen Ratzeburg, Ralf Ogniwek