Sachverständiger für Sonnenkollektor in Lübeck

Baugutachter und Bauüberwachung Sonnenkollektor Solaranlagen vom Fachmann überprüfen lassen

"Sachverständiger Sonnenkollektor Lübeck" ist Ihr Thema? Manchmal hilft nur noch ein Sachverständiger, wenn es um Schäden an oder Probleme mit einer Solaranlage geht. Ein professionelles Gutachten von einem erfahrenen und versierten Experten kann bei der Fehlerbehebungen sehr hilfreich sein.

Nehmen Sie sofort mit uns Kontakt auf: 0 45 32 - 26 79 555


Sachverständiger für Sonnenkollektor in Lübeck Als assoziiertes Mitglied und geprüfter Sachverständiger des BDSF e.V. mit langjähriger Berufserfahrung prüfen wir alle Komponenten Ihrer Photovoltaik-Anlage umfassend und kompromisslos.


Wir sind Ihr qualifizierter Sachverständiger

Ralf Ogniwek - Sachverständiger für SolaranlagenEin Sachverständiger ist eine natürliche Person, der auf einem bestimmten Sachgebiet über verbrieftes Expertenwissen und umfangreiche Erfahrungen verfügt. Der Sachverständige wird üblicherweise zur Beurteilung eines Sachverhalts in Anspruch genommen, wenn die Entscheider nicht selbst über das wesentliche Know-how verfügen. Bedeutende Verfahrens- oder Sachfragen beurteilt dann ein Sachverständiger. Die Expertise, das ein Sachverständiger erarbeitet, dient als spätere Entscheidungsgrundlage.

Ein Sachverständiger wird oft auch als Gutachter bezeichnet. Eine genaue begriffliche Abgrenzung existiert nicht. Die Begriffe Sachverständiger und Gutachter sind entsprechend als Synonyme anzusehen. In der Praxis hat sich tatsächlich gezeigt, dass die Bezeichnung Sachverständiger nicht selten in juristischen Zusammenhängen verwendet wird. Der Begriff des Gutachters allerdings wird vorwiegend für Privatpersonen verwendet. Sowohl Sachverständiger als auch Gutachter haben die gleichen Aufgaben. Nur die Bezeichnung ist eine andere.

Ein Sachverständiger unterstützt mit seiner qualifizierten Betrachtung den Entscheidungsprozess. Das Gutachten, das ein Sachverständiger erstellt, ist in seiner Gesamtheit unverbindlich. Es unterstützt gleichwohl regelmäßig die Urteilsfindung.

Von großer Bedeutung ist, dass ein Sachverständiger ohne Einschränkungabsolut unparteiisch ist. Das Fachgutachten, die ein Sachverständiger erstellt, bekommt ihre Glaubwürdigkeit nicht zuletzt aus der Überparteilichkeit ihres Verfassers. Die fachbedingte Kompetenz ist hierbei selbstredend vorauszusetzen.

Der Begriff Sachverständiger ist keine offiziell geschützte Bezeichnung. Wenn ein Sachverständiger gesucht wird, sollte man also auf die berufliche Erfahrung und auf eventuell verbürgte Qualifikationen achten.

Wir sind Sachverständiger für die PV-Technik und verfügen über viele Jahre Berufserfahrung. Unsere assoziierte Mitgliedschaft als geprüfter Gutachter im Bundesverband Deutscher Sachverständiger (BDSF e.V.) zeichnet uns aus. Gerne beurteilen wir auch Ihre PV-Anlage. Rufen Sie uns am besten noch heute an und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir sind für Sie da.

Auf deutschen Dächern weit verbreitet: Der Sonnenkollektor

Der Sonnenkollektor ist zu einem normalen Erscheinungsbild in unseren Neubaugebieten geworden. In allen Regionen der Republik erblickt man den Sonnenkollektor verbaut auf Dächern und Freiflächen. Aber was genau versteht man unter einen Sonnenkollektor? Im Prinzip versteht man unter einem Sonnenkollektor eine technische Anlage, welche befähigt ist, die Sonneneinstrahlung "einzufangen" und in nutzbare Energie zu wandeln. Die Energie, die der Sonnenkollektor liefert, wird meist für die Wärmegewinnung oder die Stromversorgung eingesetzt.

Der bekannte thermische Sonnenkollektor wird dafür genutzt, Wärme zu produzieren. Einen Sonnenkollektor, der der Gewinnung von elektrischer Energie dient, findet man bei einer Photovoltaikanlage. Ein solcher Sonnenkollektor wird nicht selten auch als Solarmodul benannt.

Der Sonnenkollektor besteht aus einer schwarzen Oberfläche und darin verbauten Absorbern. Diese erhitzen sich durch die Sonne. Die gewonnene Wärme wird darauf in einen Speicher weitergeleitet, von wo aus sie für die Energieversorgung genutzt werden kann.

Als unparteiischer Fachgutachter für Solarenergie überprüfen wir den Sonnenkollektor hinsichtlich seiner technischen Leistung. Haben Sie den Verdacht, das Gesamtergebnis, das ein Sonnenkollektor erbringt, entspricht nicht den Angaben des Produzenten, so empfehlen wir, mit uns in Kontakt zu treten. Unser Sachverständigengutachten gibt Ihnen Sicherheit. Unter Umständen unterstützt Sie unser Gutachten, Haftungsansprüche beim installierenden Unternehmen geltend zu machen. Gerne klären wir alle Detailfragen während eines unverbindlichen Beratungstermins. Zur Vereinbarung eines Termins wählen Sie bitte unsere Telefonnummer oder senden Sie uns eine Email. Es ist ein Freude für uns, Ihnen helfen zu können.

Am meisten wird der Sonnenkollektor zum Zwecke der Energieerzeugung und für die Warmwassererzeugung installiert. Der Sonnenkollektor erreicht sowohl im häuslichen als auch im gewerblichen Bereich Anwendung. Fast immer wird der Sonnenkollektor auf der südlicheren Seite des Daches eingesetzt. Der technische Fortschritt hat es nach sich gezogen, dass mittlerweile auch in sonnenarmen Landzonen eine effektive Nutzung der Photovoltaiktechnik umsetzbar ist. Als umweltfreundliche Technologie ist die Solarenergie ein wichtiger Markstein der von der Politik beschlossenen Energiewende.

Als Gutachter für PV-Technik geht unser Argeitsberich bis nach Lübeck. Die kreisfreie Stadt Lübeck findet sich im Südosten von Schleswig Holstein an der Lübecker Bucht. Um und bei 215.000 Einwohner leben in Lübeck. Das Stadtgebiet von Lübeck reicht über eine Grundfläche von 214 Quadratkilometern. Denkt man an Lübeck, so kommt den meisten Menschen als Erstes wohl das weltberühmte Holstentor in den Sinn. Das verwundert nicht, zierte das spätgotische Gemäuer doch über Jahre den 50-D-Mark-Schein. Eine andere Referenz, die für Lübeck typisch ist, ist das bekannte Lübecker Marzipan. Die süße Spezialität macht Lübeck weit über seine Grenzen hinaus bekannt.

Weitere spezielle Hintergründe zu Lübeck:

Doch Lübeck ist deutlich mehr als Holstentor und Marzipan. Die malerische Innenstadt zählt mit seinen historischen Bauten seit dem Jahre 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wer einmal nach Lübeck kommt, sollte also unbedingt einen Gang durch die Altstadt einplanen. Namentlich genannt wurde Lübeck erstmalig im Jahre 1143. Im Mittelalter fungierte Lübeck als Zentrum der bekannten Kaufsmannsgilde Hanse. Lübeck war seinerzeit eine wichtige Schaltstelle des Handels zwischen Nord- und Südeuropa.

Die jetzige Wirtschaft der Hansestadt Lübeck wird bestimmt vom Dienstleistungssektor. Größere Industriebetriebe haben im Laufe der Zeit ihre einstmalige Vormachtstellung eingebüßt. Neben dem nach wie vor bedeutenden Handel prägen auch zukunftsgerichtete Unternehmen aus dem Bereich Medizintechnik die Ökonomie der Hansestadt Lübeck. In Lübeck befindet sich der wichtigste Ostseehafen Deutschlands. Der Güterumschlag des Hafens beläuft sich auf um und bei 30 Millionen Tonnen Jahr für Jahr. Lübeck ist ohne Frage auch ein besonders begehrenswerter Wohnort. Die Nähe zur Ostsee ist für viele Menschen sehr reizvoll. Lübeck kombiniert auf nahezu idealtypische Weise städtischen Schick mit naturnaher Lage.




Sonnenenergie

Mit Sonnenenergie oder Solarenergie bezeichnet man die Energie der Sonnenstrahlung, die in Form von chemischer Energie, elektrischem Strom oder Wärme technisch genutzt werden kann.

Die die Erde erreichende Sonnenstrahlung ist, seitdem eine Messung vorgenommen wird, ziemlich stabil. Es gibt auch keine Hinweise auf größere Schwankungen in vorigen Jahrhunderten. Ein geringer Anteil der eingestrahlten Energie wird von der Atmosphäre von beispielsweise festen Teilchen oder flüssigen Schwebeteilchen sowie von den gasförmigen Bestandteilen reflektiert und gestreut. Ein weiterer Teil wird von der Atmosphäre absorbiert und bereits an dieser Stelle in Wärme verwandelt. Was übrig bleibt geht durch die Atmosphäre hindurch und erreicht die Erde. Dort wird der Sonnenstrahl abermals teils reflektiert, teilweise wird er absorbiert und in Wärme transformiert. Diese wird z.B. in der Photosynthese, Photothermik und der Photovoltaik verwendbar gemacht. Die jeweilige Verteilung der Sonneneinstrahlung auf Absorption, Reflexion und Transmission hängt vom örtlichen Zustand der Atmosphäre ab. Hierbei spielen die Stärke der Wolken, die Luftfeuchtigkeit und die Wegeslänge, den die Strahlen durch die Atmosphäre gehen müssen, eine oft nicht ganz unwichtige Rolle. Die auf die Erde auftreffende Strahlung liegt bei global im Durchschnitt eines Tages noch etwa 165 Watt/m². Diese Messung unterliegt deutlichen Schwankungen je nach Höhenlage, Witterung und Breitengrad. Die ganze auf die Oberfläche aufkommende Energiemenge ist ganz nebenbei über fünftausend Mal stärker als der Energiebedarf der Menschheit auf allen Kontinenten zusammen. Letztlich wird die gesamte Sonnenenergie in Form von Wärme wieder an das Weltall abgeleitet.

Nutzung der Sonnenenergie
Der mengenmäßig größte Nutzungsbereich der Energie der Sonne ist die Erwärmung der Erde, so dass im oberflächennahen Bereich eine biologische Existenz in den bekannten Formen möglich ist. Die meisten auf der Erde lebenden Organismen, einschließlich aller Menschen, sind entweder direkt in Form von Pflanenfressern oder indirekt als Fleischfresser von der Energie der Sonne abhängig. Brennstoff und Baumaterial werden ebenfalls als Ergebnis der Sonnenenergie gewonnen. Die Sonnenenergie ist auch noch dafür verantwortlich, dass es in der Erdatmosphäre Luftdruckunterschiede gibt, die zu Wind und Wolkenbewegungen führen. Am Ende wird auch der Wasserkreislauf der Erde von der Energie der Sonne erst ermöglicht.

Neben diesen gegebenen Wirkungen der Sonnenenergie gibt es außerdem eine technische Nutzung vor allem im Bereich Energieversorgung. Die Dauer der Sonneneinstrahlung, die Art des Sonnenspektrums und der Winkel, unter dem die Sonnenstrahlen auf die Oberfläche gelangen, stehen in Abhängigkeit von Uhrzeit, Breitengrad sowie Jahreszeit. Damit unterscheidet sich auch die einfallende Energie. Diese umfasst zum Beispiel über 1.000 kWh pro qkm und Jahr in Mitteleuropa und in etwa 2.350 kWh pro Quadratmeter und Jahr in der größten Wüste dieses Planeten. Es gibt unterschiedliche Überlegungen, wie eine regenerative Energieversorgung für Europa realisiert werden kann.

So ergaben zum Beispiel Studien des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), dass mit knapp 0,3 Prozent der verfügbaren Wüstengebiete in Nordafrika und im Nahen Osten durch Solarkraftwerke genügend Energie und Wasser für den steigenden Bedarf dieser Länder sowie zusätzlich für den europäichen Kontinent erzeugt werden kann.


Vorzüge von einem Gutachter

Viele Besitzer von Solar-Anlagen befürchten hohe Kosten bei einem Baugutachter. Allerdings ist diese Angst völlig unbegründet. Ein Sachverständigengutachten ist ganz im Gegensatz gut investiertes Kapital, wenn dadurch teure Probleme unterbunden werden können.

Verzichtet der Erwerber auf ein gründliches Baugutachten seiner Photovoltaikanlage, muss er in zahlreichen Fällen stets mit versteckten Problemen und vielleicht deutlich Folgekosten für die notwendige Sanierung rechnen. Die Praxis zeigt, dass irgendwo immer etwas kritisch verbaut wurde, was dem Kunden entgeht, ein Gutachter für Solartechnik aber als Anzeichen auf zukünftige Schäden zu deuten versteht.

Ein Gutachter ist ein Fachmann mit einer besonderen Sachkunde und einer ausgezeichneten fachlichen Erfahrung auf einem ausgewählten Fachbereich. Hat beispielsweise ein Richter oder eine Behörde kein genügendes Sach- bzw. Fachwissen, kann das Gericht oder die Behörde die Fachfrage an einen Fachgutachter zur Beantwortung weiterreichen.

In der Regel wird die Bezeichnung Sachverständiger für Gutachter oder Bauberater von Gerichten oder Entscheidungsgremien verwendet. Ein Sachverständiger hilft lediglich beim Entscheidungsprozess. Das Gutachten unterliegt der unabhängigen Anerkennung durch den Richter. Bedingung für das Wirken als Sachverständiger ist fachliche Kompetenz, es verlangt also eine besondere Sachkunde. Für gewöhnlich wurde diese Fachkenntnis erworben durch ein für das Fachgebiet adäquates Studium sowie eine umfangreiche Berufserfahrung bzw. Zusatzqualifizierung auf dem entsprechenden Gebiet. Für Sachverständige im Bereich Handwerk genügt auch der Abschluss als Handwerksmeister sowie zusätzlich eine entsprechende Berufspraxis in Verbindung mit umfangreicher rechtlicher sowie fachlicher Fortbildung.

Der Titel "Sachverständiger" ist in der Bundesrepublik Deutschland nicht gesetzlich geschützt. Jeder ist in der Lage sich als "Sachverständiger" zu bezeichnen, wenn er nicht gegen Gesetzte gegen den unlauteren Wettbewerb verstößt, weil er die Bezeichnung zum Beispiel irreführend gebraucht. Davon wäre auszugehen, wenn eine erforderliche Fachkenntnis, sowie eine langjährige Fachkenntnis und Praxis nicht bewiesen werden können.




Bei diesen Fragen sind Sie bei uns richtig:

Wo finde ich einen Gutachter für meine Solaranlage?
Wer erstellt mir ein Fachgutachten über meine PV-Anlage?
Wer kann überprüfen, dass meine Photovoltaik-Anlage
korrekt montiert wurde?
Wer prüft die Wirtschaftlichkeit meiner Solaranlage?
Wer überprüft die Wirtschaftlichkeit meiner Photovoltaik-Anlage?
Erbringt meine PV-Anlage die gewünschte Leistung?
Wo finde ich einen Solargutachter in Norddeutschland?
Wer überprüft meinen Sonnenkollektor in Hamburg?
Wer fertigt ein Solargutachten für meine Gerichtsverhandlung?
Wer kennt einen Photovoltaik-Gutachter in Niedersachsen?
Wo sitzt ein Berater für Photovoltaikanlagen in Lübeck?





Unter diesen Suchausdrücken werden wir gefunden:

Baubegleitung Photovoltaik Ahrensburg, Baubegleitung Photovoltaik Kaltenkirchen, Wartung Photovoltaikanlage Bargteheide, Wartung Photovoltaikanlage Hamburg, Beratung Photovoltaik Ahrensburg, Wartung Solaranlage Hamburg, Sachverständiger Photovoltaik Ratzeburg, Sachverständiger Photovoltaikanlage Ratzeburg, Gutachten Solar Reinbek, Baubegleitung Solar Norddeutschland, Berater Solar Bargteheide, Hilfe Sonnenkollektor Bad Oldesloe, Ralf Ogniwek