Sachverständiger für Thermografie in Niedersachsen

Baugutachter und Bauüberwachung Thermografie Solaranlagen vom Fachmann überprüfen lassen

"Sachverständiger Thermografie Niedersachsen" ist Ihr Thema? Manchmal hilft nur noch ein Sachverständiger, wenn es um Schäden an oder Probleme mit einer Solaranlage geht. Ein professionelles Gutachten von einem erfahrenen und versierten Experten kann bei der Fehlerbehebungen sehr hilfreich sein.

Nehmen Sie sofort mit uns Kontakt auf: 0 45 32 - 26 79 555


Sachverständiger für Thermografie in Niedersachsen Als assoziiertes Mitglied und geprüfter Sachverständiger des BDSF e.V. mit langjähriger Berufserfahrung prüfen wir alle Komponenten Ihrer Photovoltaik-Anlage umfassend und kompromisslos.


Wir sind Ihr qualifizierter Sachverständiger

Ralf Ogniwek - Sachverständiger für SolaranlagenEin Sachverständiger ist eine natürliche Person, der auf einem bestimmten Themenfeld über nachweisliches Expertenwissen und umfangreiche Erfahrungen verfügt. Der Sachverständige wird im Normalfall zur Beurteilung eines Sachverhalts beauftragt, wenn die Entscheider nicht selbst über das erforderliche Wissen verfügen. Drängende Verfahrens- oder Sachfragen beurteilt in diesem Falle ein Sachverständiger. Das Gutachen, das ein Sachverständiger erarbeitet, dient als nachgelagerte Entscheidungshilfe.

Ein Sachverständiger wird gerne auch als Gutachter bezeichnet. Eine punktgenaue begriffliche Bestimmung gibt es nicht. Die Begriffe Sachverständiger und Gutachter sind also als Synonyme zu verstehen. In der Praxis hat sich allerdings gezeigt, dass der Begriff Sachverständiger oft in juristischen Zusammenhängen genutzt wird. Der Begriff des Gutachters hingegen wird in erster Linie für Privatpersonen verwendet. Sowohl Sachverständiger als auch Gutachter haben die gleichen Aufgaben. Nur die Benennung weicht ab.

Ein Sachverständiger unterstützt mit seiner qualifizierten Beurteilung den Entscheidungsprozess. Das Fachgutachten, das ein Sachverständiger erarbeitet, ist trotz allem nicht verbindlich. Es unterstützt allerdings regelmäßig die Urteilsfindung.

Von entscheidener Bedeutung ist, dass ein Sachverständiger vollständigabsolut unparteiisch ist. Das Fachgutachten, die ein Sachverständiger ausarbeitet, erfährt ihre Glaubwürdigkeit nicht zuletzt aus der Überparteilichkeit des Erstellers. Die fachliche Kompetenz ist dahingehend selbstredend Bedingung.

Der Begriff Sachverständiger ist keine offiziell geschützte Bezeichnung. Wenn ein Sachverständiger gesucht wird, sollte man dahingehend auf die berufliche Befähigung und auf etwaige verbriefte Qualifikationen Wert legen.

Wir sind Sachverständiger für die Solartechnik und verfügen über langjährige Berufserfahrung. Unsere assoziierte Mitgliedschaft als geprüfter Gutachter im Bundesverband Deutscher Sachverständiger (BDSF e.V.) zeichnet uns aus. Gerne begutachten wir auch Ihre Photovoltaikanlage. Rufen Sie uns am besten noch heute an und verabreden Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf Sie.

Thermografie

Mit Hilfe der Thermografie wird für das menschliche Auge unsichtbare Wärmestrahlung erkennbar. Um den Wärmehaushalt anschaulich abzubilden, verwendet die Thermografie mittleres Infrarot. Temperaturverteilungen in einem Haus werden durch die Thermografie sichtbar und grafisch dargestellt. Die Online-Enzyklopädie Wikipedia beschreibt den Ausdruck Thermografie dann auch als "...bildgebendes Verfahren zur Anzeige der Oberflächentemperatur von Objekten". Temperaturen werden bei der Thermografie mit Hilfe von Farben dargestellt.

Die Thermografie benutzt spezielle Wärmebildkameras. Durch ein spezielles Bildgebungsverfahren wird die nicht erkennbare Infrarotstrahlung in elektrische Signale umgewandelt. Diese Signale zeichnen sich anfangs in verschieden intensiven Graustufen ab. Da jedoch das Auge Farben besser als Helligkeitsstufen sieht, "übersetzt" die bei der Thermografie im Einsatz befindliche Kamera die Strahlung in sogenannte Falschfarben. Die verschiedenen Farben zeigen bei der Thermografie dann die Wärmeaufteilung innerhalb eines Gebäudes an.

Entwickelt wurde die Thermografie anfangs für fden militärischen Einsatz. Zum Glück wird die faszinierende Technologie zur Zeit allerdings zum überwiegenden Teil im zivilen Bereich verwendet. Ein symptomatisches Anwendungsgebiet der Thermografie findet sich in der Bauwirtschaft. Durch Thermografie wird z.B. die Wärmedämmung von Gebäudekomplexen geprüft. Es zeigt sich durch die der Thermografie, inwieweit ein Gebäudekomplex ausreichend gedämmt ist oder wo es wertvolle Wärme an die Umwelt abgibt. HeuteHeutzutage kann im Bereich der Gebäudediagnostik auf Thermografie nicht verzichtet werden. Auch bei der PV-Technologie wird Thermografie eingesetzt. Das Verfahren hilft bei der Überprüfung, ob die Energieeinspeisung ideal funktioniert und die erwirtschaftete Wärme in ihrer Gesamtheit genutzt wird.

Als Sachverständiger für PV-Technik geht unser Einzugsgebiet bis nach Niedersachsen. Das Bundesland Niedersachsen ist ein sogenanntes Flächenland. Hinsichtlich seiner Ausbreitung ist nur der Freistaat Bayern größer. Niedersachsen streckt sich sich über eine Gesamtfläche von geschätzt 47.600 Quadratkilometern und hat über 8 Mio. Anwohner. Als Hauptstadt von Niedersachsen fungiert Hannover. Direkt an Niedersachsen grenzen die Länder Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Die größten Städte im Bundesland Niedersachsen sind Hannover, Braunschweig, Oldenburg und Osnabrück. Für die Ökonomie von Niedersachsen ist Wolfsburg von besondererBedeutung: Hier hat der VW-Konzern seinen Firmensitz.

Weitere interessante Fakten zu Niedersachsen:

Niedersachsen ist eine für die Bundesrepublik Deutschland ökonomisch primäre Region. Das Das Bruttoinlandsprodukt -kurz:BIP- belief sich im Jahre 2007 auf zirka 200 Milliarden Euro. Der ökonomisch wachstumsstärkste Landesteil in Niedersachsen befindet sich im Großraum Hannover. Wirtschaftlich schwächer sind die ländlichen Gegenden, hauptsächlich die an Bremen angrenzenden Regionen. Neben der Volkswagen AG sorgen insbesondere die Continental AG sowie die TUI AG für eine anhaltend gute Wirtschaftsleistung.

Die Energiebranche in Niedersachsen befindet sich im Umbruch. Regenerative Energieformen beanspruchen heute einen immer höheren Anteil am niedersächsischen Energie-Mix. Niedersachsen hat sich zum wichtigsten deutschen Standort für Windanlagen entwickelt. Ebenso die Solarenergie genießt in Niedersachsen einen hohen Stellenwert. Im Jahre 2008 betrug die Stromgewinnung durch Solarthermie rund 530 Mio Kilowattstunden. Als Reiseland erfreut sich Niedersachsen großer Beliebtheit. Vorrangig die Nordseeküste, die ostfriesischen Inseln sowie die Lüneburger Heide werden von Touristen und Ausflüglern gerne gewählt.




Solarstrom

Solarstrom ist landläufig aus Sonnenenergie umgewandelte elektrische Energie. Diese Art der Energie rechnet man zu den erneuerbaren Energien, da diese auf der Erde tagsüber stets nutzbar ist und die Sonne, nach menschlichen Maßstäben betrachtet, eine fast endlose Energiequelle darstellt. Die Sonne wird vermutlich noch eine Brenndauer von circa 5 Mrd. Jahren haben und somit noch sehr lange Quelle für Solarenergie sein. Solarstrom wird vorwiegend in ländlichen Anlagen und im Weltraum eingesetzt, aber auch auf Containerschiffen wird mittlerweile Solarenergie genutzt.

Solarstrom wird bein uns in erster Linie nur mit PV-Anlagen gewonnen. 2007 wurden bein uns Solarenergiesysteme mit einer Leistung von wenigstens 1.150 Megawatt installiert. 2008 lag der Zubau bei mindestens 1.933 MW. Die komplett eingerichtete Leistung lag im Jahre 2009 bei gut 9.760 Megawatt. Darüber wurden also damals knapp 1,5 Prozent des deutschen Stromverbrauchs gedeckt. 2011 lag dieser Anteil schon bei knapp 3,5 Prozent.

Die Bundesrepublik war 2009 mit einer Einrichtung von gut 3.800 MW der weltgrößte Absatzmarkt für Photovoltaikanlagen. Im Jahr 2008 war, nach vorläufigen Zahlen, Spanien das Land mit dem umfangreichsten Zubau. Die Installation müsste ungefähr gut 2.700 bis 3.200 Megawatt betragen haben.

In der Bundesrepublik wurden im Jahr 2008 Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von knapp 1.460 MW produziert. Damit kam Deutschland auf den zweiten Platz hinter China, wo Solarzellen mit einer Gesamtleistung von weit über 2.500 MW gefertigt wurden. Deutschland und Japan verloren 2008 Weltmarktanteile bei der Zellfertigung, dagegen in erster Linie China, Taiwan und andere Ländern in Asien deutlich Weltmarktanteile gewinnen konnten. 2008 kam etwa jede dritte weltweit verkaufte Solaranlage aus China. In der Bundesrepublik wurde dagegen knapp 19 % der weltweiten Produktion gebaut.

Die Bundesrepublik war – wie auch zuvor - im Jahre 2008 Netto-Importeur von Solarzellen, weil die Inlandsproduktionsmenge an Solarmodulen deutlich nicht ausreichte, um die Nachfragemenge zu erfüllen. Da aber rund die Hälfte der in Deutschland produzierten Solarzellen exportiert wurden, verblieben nur etwa 600 MW der deutschen Herstellung im Inland. Bei einer Gesamtmenge von mind. 1.933 MW wurden somit über 60 Prozent der im Jahr 2008 in der Bundesrepublik installierten Solarzellen aus dem Ausland importiert.

Netzgebundene PV-Anlagen laufen in Deutschland wirtschaftlich noch nicht rentabel. Die Erzeugung von Solarenergie wird deswegen durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz gefördert. Besitzer von Photovoltaik-Anlagen bekommen zurzeit (Stand 2012) eine Einspeisevergütung von knapp 14 bis 58 Cent pro KWh, je nach Art der Anlage, Inbetriebnahmedatum und Größe. Die Aufwendungen für die Solarstromproduktion werden auf praktisch alle Stromverbraucher umgelegt, allerdings sind größere Stromverbraucher zur Fortsetzung ihrer globalen Wettbewerbsfähigkeit von der EEG-Umlage befreit.


Gründe für einen Gutachter

Viele Eigentümer von Solar-Anlagen haben Angst vor hohen Beratungskosten bei einem Baugutachter. Allerdings sind diese Befürchtungen komplett unbegründet. Ein Sachverständigengutachten ist vielmehr gut verwendetes Kapital, wenn dadurch teure Probleme verhindert werden können.

Verzichtet der Auftraggeber auf ein fachkundiges Baugutachten seiner Photovoltaik-Anlage, muss er in zahlreichen Fällen oftmals mit versteckten Schäden und eventuell enormen Folgekosten für die nötige Korrektur rechnen. Die tägliche Praxis offenbart, dass an irgendeiner Stelle immer eine Kleinigkeit Probleme macht, was dem Laien entgeht, ein Sachverständiger für Solartechnik aber als Warnzeichen auf denkbare Schäden zu deuten versteht.

Ein Gutachter ist eine natürliche Person mit einer besonderen Sachkunde und einer überdurchschnittlichen fachlichen Erfahrung auf einem speziellen Gebiet. Hat z.B. ein Richter oder eine öffentliche Verwaltung kein ausreichendes Sach- bzw. Fachwissen, kann der Richter oder die Behörde die Fachfrage an einen Sachverständigen zur Beantwortung übergeben.

Für gewöhnlich wird der Begriff Sachverständiger für Baugutachter oder Bauberater von Gerichten beziehungsweise Entscheidungsgremien gebraucht. Ein Sachverständiger unterstützt dabei nur den Entscheidungsprozess. Das Gutachten unterliegt der unabhängigen Anerkennung durch das Gericht. Voraussetzungen für das Wirken als Sachverständiger ist Fachkundigkeit, man spricht von einer besonderen Fachkunde. Sehr oft wurde diese Sachkunde erworben durch ein für das Fachgebiet adäquates Hochschulstudium sowie eine längere Berufserfahrung bzw. Weiterbildung auf dem entsprechenden Gebiet. Für Sachverständige im Handwerksbereich genügt auch der Abschluss als Handwerksmeister sowie zusätzlich eine fachspezifische Berufspraxis in Kombination mit vielfältiger fachlicher und rechtlicher Fortbildung.

Der Begriff "Gutachter" ist in der Bundesrepublik Deutschland nicht vom Gesetzgeber geschützt. Jedermann darf sich als "Sachverständiger" zu bezeichnen, sofern er nicht gegen die Regeln gegen den unlauteren Wettbewerb verstößt, weil er diesen Titel zum Beispiel irreführend einsetzt. Das ist dann anzunehmen, wenn eine nötige Fachausbildung, sowie eine mehrjährige fachbezogene Berufspraxis nicht belegt werden können.




Bei diesen Fragen sind Sie bei uns richtig:

Wo finde ich einen Gutachter für meine Solaranlage?
Wer erstellt mir ein Fachgutachten über meine PV-Anlage?
Wer kann überprüfen, dass meine Photovoltaik-Anlage
korrekt montiert wurde?
Wer prüft die Wirtschaftlichkeit meiner Solaranlage?
Wer überprüft die Wirtschaftlichkeit meiner Photovoltaik-Anlage?
Erbringt meine PV-Anlage die gewünschte Leistung?
Wo finde ich einen Solargutachter in Norddeutschland?
Wer überprüft meinen Sonnenkollektor in Hamburg?
Wer fertigt ein Solargutachten für meine Gerichtsverhandlung?
Wer kennt einen Photovoltaik-Gutachter in Niedersachsen?
Wo sitzt ein Berater für Photovoltaikanlagen in Lübeck?





Unter diesen Suchausdrücken werden wir gefunden:

Fachgutachten Solarkollektor Bargteheide, Gutachter Sonnenkollektor , Hilfe Sonnenkollektor , Wartung Sonnenkollektor Hamburg, Sachverständiger Solaranlage Bargteheide, Berater Solaranlagen Norddeutschland, Gutachter Solaranlagen Lübeck, Gutachten Sonnenkollektor Ahrensburg, Gutachter Solaranlage Trittau, Optimierung Photovoltaik Bad Oldesloe, Wartung Solaranlagen Ratzeburg, Beratung Solaranlage Bargteheide, Ralf Ogniwek