Sachverständiger Solarenergie

Baugutachter und Bauüberwachung Vermeiden Sie unnötige Kosten bei Ihrer Solaranlage

"Sachverständiger " ist Ihr Thema? Gutachterliche Leistungen ermitteln nicht nur die Ursachen von Schäden, sondern können auch wichtige Hinweise geben, bevor ein Schadensfall überhaupt eingetreten ist. Um den Wert Ihrer PV-Anlage zu erhalten sind wir gerne behilflich.

Nehmen Sie sofort mit uns Kontakt auf: 0 45 32 - 26 79 555


Sachverständiger Solarenergie Als assoziiertes Mitglied und geprüfter Sachverständiger des BDSF e.V. mit langjähriger Berufserfahrung prüfen wir alle Komponenten Ihrer Photovoltaik-Anlage umfassend und kompromisslos.


Wir sind Ihr qualifizierter Sachverständiger

Ralf Ogniwek - Sachverständiger für SolaranlagenEin Sachverständiger ist eine natürliche Person, der auf einem originären Sachgebiet über offenkundiges Fachwissen und vielgestaltige Erfahrungen verfügt. Der Sachverständige wird üblicherweise zur Beurteilung eines Sachverhalts angefragt, wenn die Entscheider nicht selbst über das nötige Know-how verfügen. Bedeutsame Verfahrens- oder Sachfragen beurteilt dann ein Sachverständiger. Das Gutachen, das ein Sachverständiger erarbeitet, dient als nachfolgende Entscheidungshilfe.

Ein Sachverständiger wird gerne auch als Gutachter benannt. Eine exakte begriffliche Festlegung gibt es nicht. Die Begriffe Sachverständiger und Gutachter sind dahingehend als Synonyme zu betrachten. In der Praxis hat sich tatsächlich gezeigt, dass der Begriff Sachverständiger nicht selten in juristischen Zusammenhängen verwendet wird. Der Begriff des Gutachters wiederum wird vornehmlich für Privatpersonen verwendet. Sowohl Sachverständiger als auch Gutachter verfolgen die gleichen Aufgaben. Nur die Bezeichnung ist eine andere.

Ein Sachverständiger unterstützt mit seiner qualifizierten Beurteilung den Entscheidungsprozess. Das Gutachten, das ein Sachverständiger ausarbeitet, ist in seiner Gesamtheit unverbindlich. Es unterstützt allerdings dauerhaft die Urteilsfindung.

Von entscheidener Relevanz ist, dass ein Sachverständiger absolutabsolut frei in der Bewertung eines Sachverhaltes ist. Das Fachgutachten, die ein Sachverständiger erstellt, erhält ihre Glaubwürdigkeit vor allem aus der Unabhängigkeit ihres Verfassers. Die fachliche Kompetenz ist dahingehend selbstverständlich vorauszusetzen.

Der Begriff Sachverständiger ist keine gesetzlich geschützte Bezeichnung. Wenn ein Sachverständiger gesucht wird, sollte man dahingehend auf die berufliche Befähigung und auf mögliche verbriefte Qualifikationen Wert legen.

Wir sind Sachverständiger für die PV-Technik und verfügen über langjährige Berufserfahrung. Unsere assoziierte Mitgliedschaft als geprüfter Gutachter im Bundesverband Deutscher Sachverständiger (BDSF e.V.) zeichnet uns aus. Gerne begutachten wir auch Ihre Solaranlage. Rufen Sie uns am besten noch heute an und verabreden Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir sind für Sie da.



Solarstrom

Solarstrom ist umgangssprachlich aus Sonnenenergie umgewandelte elektrische Energie. Diese Energieform gehört zu den erneuerbaren Energien, da sie auf dem Planeten Erde tagsüber immer verfügbar ist und die Sonne, nach menschlichen Maßstäben betrachtet, eine praktisch nicht versiegende Energiequelle darstellt. Die Sonne wird vermutlich noch eine Brenndauer von circa 5 Mrd. Jahren haben und somit noch sehr lange Quelle für Solarenergie sein. Solarstrom wird vorwiegend in ländlichen Anlagen und im Weltraum eingesetzt, aber auch auf Containerschiffen wird in der Zwischenzeit Solarstrom eingesetzt.

Solarstrom wird in der Bundesrepublik überwiegend nur mit Photovoltaikanlagen gewonnen. Im Jahre 2007 wurden bein uns Solarenergiesysteme mit einer Leistung von wenigstens 1.150 Megawatt eingerichtet. 2008 lag der Zubau bei wenigstens 1.933 MW. Die komplett installierte Leistung lag Ende 2009 bei ungefähr 9.760 MW. Darüber wurden also damals rund 1,5 % des bundesdeutschen Energieverbrauchs gedeckt. 2011 lag dieser Anteil schon bei in etwa 3,5 Prozent.

Die Bundesrepublik Deutschland war im Jahre 2009 mit einer Installation von gut 3.800 MW der weltgrößte Absatzmarkt für Photovoltaikanlagen. Im Jahr 2008 war, nach vorsichtigen Schätzungen, Spanien das Land mit dem umfangreichsten Zubau. Die Installation sollte etwa 2.700 bis 3.200 MW betragen haben.

In der Bundesrepublik wurden im Jahr 2008 Solarzellen mit einer Gesamtleistung von in etwa 1.460 Megawatt gebaut. Damit kam Deutschland auf den 2. Platz hinter China, wo Solaranlagen mit einer gesamten Leistung von über 2.500 MW hergestellt wurden. Japan und Deutschland verloren 2008 Weltmarktanteile bei der Zellfertigung, dagegen besonders Taiwan, China und weitere asiatische Länder deutlich Weltmarktanteile gewinnen konnten. 2008 kam in etwa jede dritte weltweit vermarktete Solarzelle aus China. In der Bundesrepublik wurde dagegen über 19 % der Weltproduktion gebaut.

Die Bundesrepublik Deutschland war - wie auch 2006 und 2007 - im Jahr 2008 Netto-Importeur von Solaranlagen, da die Inlandsproduktion an Solarmodulen bei weitem nicht ausreichte, um die Nachfrage zu erfüllen. Da aber etwa 50% der in Deutschland produzierten Solaranlagen exportiert wurden, verblieben nur circa 600 Megawatt der deutschen Herstellung im eigenen Land. Bei einer Gesamtinstallation von mindestens 1.933 MW wurden damit über 60% der im Jahr 2008 in Deutschland in Betrieb genommenen Solarzellen im Ausland gefertigt.

Netzgebundene PV-Anlagen laufen in der Bundesrepublik Deutschland wirtschaftlich noch nicht rentabel. Die Erstellung von Solarenergie wird darum durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz gefördert. Inhaber von Photovoltaik-Anlagen bekommen derzeit (Stand 2012) eine Einspeisevergütung von in etwa 14 bis 58 Cent pro Kilowattstunde, je nach Inbetriebnahmedatum, Größe und Art der Anlage. Die Aufwendungen für die Solarstromerzeugung werden auf praktisch alle Stromverbraucher umgelegt, allerdings sind große Stromverbraucher zur gewährleistung ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit von dieser EEG-Umlage befreit.


Vorteile von einem Sachverständigen

Viele Besitzer von PV-Anlagen haben Angst vor hohen Gebühren bei einem Baugutachter. Dabei ist diese Angst in der Regel unbegründet. Ein Sachverständigengutachten ist eher gut verwendetes Kapital, wenn dadurch teure Rechtstreitigkeiten verhindert werden können.

Verzichtet der Käufer auf ein gründliches Baugutachten seiner Solaranlage, muss er wie die Erfahrung zeigt immer mit versteckten Problemen und eventuell enormen Folgekosten für die erforderliche Behebung rechnen. Die tägliche Praxis zeigt, dass an irgendeiner Stelle immer eine Kleinigkeit Probleme macht, was dem Laien entgeht, ein Bausachverständiger für Solartechnik aber als Hinweis auf resultierende Schäden zu deuten befähigt ist.

Ein Fachgutachter ist eine natürliche Person mit einer besonderen Sachkenntnis und einer hervorragenden fachlichen Expertise auf einem ausgewählten Gebiet. Hat z.B. ein Gericht oder eine öffentliche Verwaltung kein genügendes Fach- oder Sachwissen, kann der Richter oder die Behörde die Fachfrage an einen Gutachter zur Klärung weiterleiten.

Im Besonderen wird die Bezeichnung Sachverständiger für Baugutachter beziehungsweise Bauberater von Gerichten beziehungsweise Entscheidungsgremien benutzt. Ein Sachverständiger unterstützt dabei nur den Entscheidungsprozess. Das Gutachten unterliegt der freien Beweiswürdigung durch den Richter. Voraussetzungen für das Wirken als Sachverständiger ist fachliche Kompetenz, man spricht von einer besonderen Fachkunde. Zumeist wurde diese Sachkunde erworben durch ein für das Sachgebiet adäquates Hochschulstudium sowie eine mehrjährige Berufserfahrung bzw. Zusatzqualifizierung auf dem jeweiligen Gebiet. Für Sachverständige im Handwerksbereich reicht auch der Abschluss als Handwerksmeister sowie zusätzlich eine entsprechende Berufspraxis in Verbindung mit weitreichender rechtlicher sowie fachlicher Weiterbildung.

Der Begriff "Baugutachter" ist in der Bundesrepublik nicht vom Gesetzgeber geschützt. Jedermann darf sich "Sachverständiger" nennen, sofern er nicht gegen Gesetzte gegen den unlauteren Wettbewerb verstößt, indem er diesen Ausdruck beispielsweise irreführend einsetzt. Das ist dann anzunehmen, wenn eine erforderliche Fachausbildung, sowie eine langjährige Fachkenntnis und Praxis nicht unter Beweis gestellt werden können.




Bei diesen Fragen sind Sie bei uns richtig:

Wo finde ich einen Gutachter für meine Solaranlage?
Wer erstellt mir ein Fachgutachten über meine PV-Anlage?
Wer kann überprüfen, dass meine Photovoltaik-Anlage
korrekt montiert wurde?
Wer prüft die Wirtschaftlichkeit meiner Solaranlage?
Wer überprüft die Wirtschaftlichkeit meiner Photovoltaik-Anlage?
Erbringt meine PV-Anlage die gewünschte Leistung?
Wo finde ich einen Solargutachter in Norddeutschland?
Wer überprüft meinen Sonnenkollektor in Hamburg?
Wer fertigt ein Solargutachten für meine Gerichtsverhandlung?
Wer kennt einen Photovoltaik-Gutachter in Niedersachsen?
Wo sitzt ein Berater für Photovoltaikanlagen in Lübeck?





Unter diesen Suchausdrücken werden wir gefunden:

Gutachten Photovoltaikanlage Norderstedt, Beratung Solarkollektor Norderstedt, Gutachter Photovoltaik Bargteheide, Wartung Solaranlage Norderstedt, Gutachten Photovoltaik Kaltenkirchen, Beratung Solaranlage Hamburg, Baubegleitung Solarkollektor Bargteheide, Berater Solaranlagen Trittau, Optimierung PV-Anlage Kaltenkirchen, Sachverständiger Sonnenkollektor Lübeck, Gutachten Photovoltaikanlage Reinbek, Wartung Solaranlagen Walddörfer, Ralf Ogniwek